Titelleiste
logoicon Home
  Nationalparks
  Nationalparks in Panama
  Portobelo

 

Hotels Kontakt Hotels

Hotels in der Nähe / Nearby Hotels

In diesem historisch wichtigen Nationalpark trifft tropischer Regenwald auf das Karibische Meer. Von den insgesamt fast 35 000 ha sind besteht 20 % aus geschützter Meeresfläche. Die schönen Strände im 1976 gegründeten Park sind etwa 70 km lang. Der Park schützt Natur, Kultur und Historische Denkmäler (Weltkulturerbe UNESCO). Ab Panama City erreicht man den Park in einer 1 1/2 Stündigen Autofahrt. Portobelo selbst ist ein typisches Küstenstädtchen mit Hotels und Gaststätten. Entlang der Küste hat es auch einige Tauchschulen. Der Cerro Bruja ist mit 979 müM der höchste Punkt im Park.

Die Reste von zwei spanischen Festungen sind eine Hauptattraktion im Park. Hier wurde um das Jahr 1600 auch das Gold gespeichert, welches den Peruanern entnommen und nach Spanien verschifft wurde. Um die Festungen und die Stadt Portobelo hat es tropischen Regenwald, welcher von jährlich 4800 mm Regen gespiesen wird. Auch wichtige Flüsse werden im Park geschützt.

Intakte Riffs bieten dem Taucher die Möglichkeit, die artenreiche Meeresfauna zu geniessen. Am Strand können Meeresschildkröten beobachtet werden. Tigerreiher und grüne Leguane sind dort ebenfalls anzutreffen.