Titelleiste
logoicon Home
  Nationalparks
  Nationalparks in Guatemala
  Rio Dulce

 

Hotels in der Nähe / Nearby Hotels

Kontakt Unterkünfte Infos zum Reiseland Guatemala

Ein Besucher beschrieb den Rio Dulce im Jahre 1839 wie folgt: "Eine faszinierende Szenerie, welche vorzügliche Schönheit mit kolossaler Herrlichkeit kombiniert... auf beiden Seiten des Flusses steigt eine Wand lebendigen Grüns empor. Bäume wachsen entlang des Wassers mit dichtem, unversehrtem Laub...". Nun, zwar ist auch am Rio Dulce die Zeit nicht spurlos vorbeigegangen. Da jedoch ein grosses Gebiet um den Rio Dulce zum Nationalpark erklärt wurde, konnten zumindest Teile dieser Beschreibung erhalten werden. Das Gelände steigt von 0 auf 600 müM.
Der Rio Dulce Nationalpark befindet sich etwa 275 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Er wird vom Rio Dulce durchflossen, beginnend bei dessen Ankunft im Atlantik erstreckt er sich gegen den Strom bis hinauf zu den Ruinen "San Felipe". Einschliesslich der geschützten Wasserstrasse sind so etwa 7 200 ha unter Naturschutz gestellt worden. Für Touristen ist der Park täglich zwischen 07.00 und 17.00 Uhr geöffnet. Leistungsstarke Boote, welche sich jedoch bezüglich Grösse und Höchstgeschwindigkeit an gesetzliche Vorschriften halten müssen, stehen im Park für Flussfahrten zur Verfügung. Der Jährliche Besucheraufmarsch liegt bei über 20 000.
Die durchschnittlichen Temperaturen bewegen sich zwischen 28° und 30°Celsius. Trockene Jahreszeiten erlebt man von November bis April.

Der Park enthält keinen Primärwald. Aber er hat Flussmündungen, Sümpfe- und Mangrovenwälder. Die Waldbestände sind tropischer- und Subtropischer Natur. Einige Pflanzenarten sind endemisch.

Die bis 600 kg schweren Seekühe, welche in der Wasserstrasse Schutz finden, sind eine der Attraktionen des Parks. An den Flussufern sonnen sich grüne Leguane und Tigerreiher durchwaten die Vegetation. Nasenbären durchstreifen die Wälder nach essbarem. In den Baumwipfeln sind Brüllaffen nicht selten auszumachen. Regenbogentukane dürften neben dem Mülleramazonen die auffälligsten Vögel im Park sein. Besonders nachts trifft man auch den prächtigen Rotaugenfrosch an.