Titelleiste
logoicon Home
  Nationalparks
  Nationalparks in Brasilien
  Iguacu

 

Kontakt Hotels in Brasilien Info

Ein Besuch der Iguaco-Wasserfälle dürfte zu jedem Brasilienbesuch gehören. Zur Regenzeit stürzen hier weit über 6000 m3/sek. Wasser rund 72 m in die Tiefe. Abseits der Fälle ist es trotz des grossen Besucheraufkommens möglich, die Vielfalt der Wälder zu bewundern. Da die eine Seite der Fälle auf argentinischem Boden liegt, hat man hier auch die Möglichkeit, einen kurzen Abstecher in das Nachbarsland zu unternehmen.
Um die Wasserfälle hat sich subtropischer Regenwald breitgemacht. Etwa 2000 Pflanzenarten sind hier zu entdecken.
Acht Papageiarten sind um die Wasserfälle heimisch. Besonders ins Auge fallen jedoch die Beutelnester der Rotbüzelkassiken. Viele Russ-Segler nutzen die Termik um die Wasserfälle, um auf Insektenjagd zu gehen. Häufig sind auch Nasenbären, Agutis und Affen. Oberhalb der Fälle ist die schöne "Tigre d`agua" Schildkröte zu entdecken.