Titelleiste
logoicon Home
  Nationalparks
  Nationalparks in Brasilien
  Belo Horizonte

 

Kontakt Hotels in Brasilien Info

Über zwei Millionen Einwohner wohnen in Belo Horizonte, was die Stadt zur drittgrössten des Landes macht. Wegen der hohen, wirtschaftlichen Aktivitäten (Eisen, Gold etc. Gewinn), ist der atlantische Regenwald hier sehr rückgängig. Da viele der zur Metallgewinnung eingesetzten Hochöfen mit Holzkohle betrieben werden, werden alleine deshalb wertvolle Wälder abgeholzt. In der Umgebung der Stadt hat es viele Tropfsteinhöhlen (über 400 !), deren Erkundung lohnenswert ist. Am bekanntesten: die "Gruta de Maquiné". Herrliche Wanderungen können in den anliegenden Nationalparks "Serra do Cipo und "Caraca" unternommen werden. Die Stadt selbst bietet wenig für Naturinteressierte.
Neben Regenwaldgebieten und Zonen mit dem typischem krüppeligen Wuchs sind vor allem aufgeforstete Flächen mit Eukalyptus- und Kiefern anzutreffen.
Hier hat man die für das Festland seltene Gelegenheit, endemische Tierarten zu beobachten. So ist der Kapuzenkolibri nur hier anzutreffen. In den dichteren Waldgebieten halten sich auch einige vom aussterben bedrohte Affenarten auf. Das Schwarzpinseläffchen ist eines davon.