Titelleiste
logoicon Home
  Nationalparks
  Nationalparks in Bolivien
  Amboró

 

Anfrage Bolivien Hotels in Bolivien Info Anfrage Ecuador Hotels in Ecuador Info

Hotels in der Nähe / Nearby Hotels
Andoriña Hostal

Hotels in Mexiko Hotels in Mexiko Info Der Amboro Nationalpark liegt westlich des Departamentos Santa Cruz, zwischen den Yungas, dem Amazonasbecken und den andinen Tälern. Im Park finden Sie daher verschiedene Vegeationszonen, Regen-, Nebel- und Trockenwälder sowie einen besonders reichhaltigen Stand an Flora und Fauna, darunter viele endemische Arten. Innerhalb des Parks leben seltene Tierarten wie der Andenbär, Riesenotter, Andenfelsenhahn und der Ara Rubrogenys. So verfügt der Park über etwa 600 Vogelarten. Das Klima des Parks ist heiß bis gemäßigt durch die unterschiedlichen Höhenlagen von 300-2.500 Meter.
Die Attraktionen des Parkes sind Mataracú, wo Sie eindrucksvolle Wasserfälle, natürliche Pools, sowie tropische Fauna und Flora vorfinden werden. Im nördlichen Teil befinden sich hingegen riesige Farnenwälder, einen Aussichtpunkt, Schluchten und Naturpools. Dieser Bereich nennt sich La Chonta. Eine weitere Attrraktion ist die grüne Lagune. Der Park verfügt zudem über zahlreiche Tierarten, darunter Affen, viele verschiedene Vogelarten, Jaguare, Tapire und einen Reichtum an Baumarten, die sich im Bereich Isama befinden. Im südlichen Teil bei Samaipata erstreckt sich zudem eine eindrucksvolle Vulkanlandschaft. Im Bereich Jardin de las Delicias finden sie außerdem mehr als 100 Meter hoche Wasserfälle .
Der Amboro Nationalpark verfügt über meherer Ausgangspunkte und Eingänge. Der nördliche Teil des Parks ist über Buena Vista erreichbar. Der südliche Teil ist über das idylische Dorf Samaipata erreichbar. Touren können jedoch bereits von Santa Cruz aus organisiert und gebucht werden. Der Park ist touristisch sehr organisiert. Innerhalb des Parks befinden sich Besucher Interpretationszentrum, Unterkunfts- und Verpflegungsmöglichkeiten sowie verschiedene organisierte Touren und Möglichkeiten den Park zu erkunden.

Quelle: www.bolivialine.de/bolivia/amboro.htm


Gr÷▀ere Kartenansicht